logo

Als CDU-Stadtverband Radolfzell freuen wir uns über die große Resonanz, die die Veranstaltung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel im Milchwerk gefunden hat und über die zahlreichen sehr positiven Rückmeldungen. Genauso bedauern wir, dass nicht alle Interessierten trotz teilweise längerem Warten einen Platz bekommen konnten und haben Verständnis für deren Enttäuschung.
 
Da wir schon im Vorfeld mit einem großen Interesse gerechnet haben, wurde die Kapazität des Milchwerks voll ausgeschöpft: Neben rund 1.100 Personen im "Großen Saal" konnten etwa weitere 240 Personen die Veranstaltung über eine Video-Übertragung in den "Kleinen Saal" verfolgen. Eine weitere Übertragung ins Foyer war nicht möglich, da eine Belegung des Foyers während der Veranstaltung durch eine größere Personenzahl aus Sicherheitsgründen nicht zulässig war.
 
Durch die frühzeitig wartenden Besucher wurden die Türen bereits um 17.20 Uhr geöffnet. Leider war um ca. 18 Uhr die maximal zulässige Personenzahl in der Halle erreicht. Als Veranstalter standen wir dabei in ständigem Austausch mit der Polizei und mit dem beauftragten professionellen Sicherheitsdienst. Als fest stand, dass niemand mehr ins Milchwerk kommen kann, teilte dies - wie im vorgegebenen Sicherheitskonzept vorgesehen - der Verantwortliche des Sicherheitsdienstes in Absprache mit der Polizei über Lautsprecher mit. Mit Bedauern mussten wir nun hören, dass diese Ansage vermutlich nicht alle Wartenden gehört haben, wodurch einige Wartende nun verärgert sind. Es tut uns sehr leid, dass manche Besucher sich schlecht informiert fühlten. Da wir die Zeit nicht mehr zurück drehen können, hoffen wir, dass Sie die Zeit bis zur Wahl nutzen, um mit uns und unserem Kandidaten Dr. Fabio Crivellari ins Gespräch zu kommen. Die aktuellen Termine finden sie auf der Homepage WWW.crivellari.de. Auf Ihren Besuch freuen wir uns.

© 2014 CDU Radolfzell